ImpressumDatenschutzKontakt

Jan Mahrholdt kam, sah und siegte

Von links: zweiter Platz Joachim Bertram, Sieger Jan Mahrholdt, dritter Platz Hans Schulz.

Karsten Heimberg, der 1. Vorsitzende vom Schützenverein Gümmer, begrüßte am Samstag den 10. November 2018 um 20 Uhr die Teilnehmer, vom 37. Schweinepreisschießen, im Bürgerhaus Gümmer.

Mit den Worten „Je toller die Gäste, desto besser die Feste“. In seiner Begrüßungsrede bedankte er sich vor allem beim TUS Gümmer, das der Verein, hier  im Bürgerhaus diese Veranstaltung durchführen kann, und bei der freiwilligen Feuerwehr Gümmer, dass sie an diesen Abend für die Sicherheit im Bürgerhaus sorgt.

Als Überraschung wies Karsten Heimberg darauf hin, dass es wieder Gutscheine für das nächste Schweinepreisschießen 2019 gibt. Diese befinden sich unter den Esstellern. 23 Gäste hatten dieses Glück einen Gutschein zu gewinnen.

Anschließend wünschte er allen Gästen einen guten Appetit zum „Wurstessen satt“.

Nach dem Essen gegen 21 Uhr bedankte sich der 1. Vorsitzende bei seinen Mitgliedern das sie mit über 350 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit diese Veranstaltung erst möglich gemacht haben. Ein besonderer Dank galt den 9 Spendern, die die Kosten für die 6 Schweine übernommen haben.

Mit den Worten, unser Schweinepreisschießen ist immer für eine Überraschung gut, wurden die Gewinner bekannt gegeben.  

An einem Freitagabend beim Schweinepreisschießen um kurz vor Feierabend, war es mehr ein Zufall dass unser Sieger des halben Scheins in unser Schützenhaus kam. Ganz entspannt bestellte er sich eine Cola, löste dann noch ein paar Satz Scheiben und ging auf den Schiesstand.

Veni Vidi Vici-Ich kam, ich sah, ich siegte.

Das hätte er sagen können als die beiden besten Teiler von 1,9 und 2,8 eingetragen wurden. Als die Rangliste dann aktualisiert wurde und sein Name an der ersten Stelle stand, konnte er  sein Lächeln nicht mehr verkneifen. 

Der Gewinner des halben Schweins ist mit einem Gesamtteiler von 4,7 Jahn Mahrholdt aus Letter. Den Zweiten Platz mit einem 4,8 Teiler belegte Joachim Bertram aus Luthe. Hans Schulz eben falls aus Letter wurde mit einem 7,3 Teiler dritter. Noch 87 weitere Teilnehmer konnten sich über Wurst und Fleischpreise freuen.

Zum fünften Mal wurde beim Schweinepreisschießen eine lange Nacht „Schiessen für Nachtschwärmer“ angeboten. 48 Teilnehmer haben an diesen Abend den Weg ins Schützenhaus gefunden. Die drei Besten in dieser Nacht erhielten Verzehrgutscheine vom Gasthaus Zoll Krug, von der Gaststätte El Paso und der Pizzeria Da Carmelo. 

Noch 3 weitere Fleischpreisgewinner wurden an diesen Abend von der Glücksfee Lutz Pinkerneil verlost. 

Aufgewachsen sind die Schweine in Kirchwehren bei Henning Narten und veredelt wurden sie von der Landschlachterei Starke in Dedensen. Im Anschluss nach der Preisverleihung gab es Tanz bis in den frühen Morgen.

Newsletter abonnieren
© Schützenverein Gümmer e.V. 2012